7 unschlagbare Gründe für Familiensport

familiensport: sportarten und vorteile

Wie Sportmuffel in Bewegung kommen

Irgendwie passt Sport nicht in dein Leben. Das Fitnessstudio ist wahlweise zu weit weg, bietet nicht die richtigen Kurse oder legt diese immer auf jene Tage, an denen du keine Zeit hast. Teamsport war sowieso nie dein Ding, zum Joggen fehlt dir ein Partner. Ach ja, du bist ohnehin schon genug an der frischen Luft, weil du am Feierabend gärtnerst. Und überhaupt, den Sportunterricht hast du schon in der Schule mehr gehasst als Mathe.

Nein, dein innerer Schweinehund macht es dir nicht gerade leicht, dich zum Sport zu motivieren. Wenn da nur nicht dein schlechtes Gewissen wäre, weil alle Welt behauptet, Sport sei sooo gesund. Vielleicht ist es nicht einmal dein Gewissen, das dich plagt, sondern deine mangelnde Glaubwürdigkeit. Schließlich erzählst du deinen Kindern andauernd, sie sollen sich gefälligst bewegen, während du den ganzen Tag im Büro sitzt und auf einen Bildschirm starrst.

Wenn du dich in dieser Beschreibung wiedererkennst, bist du ein klassischer Sportmuffel. Dass aus einem Sportmuffel ein Superathlet wird, ist zu bezweifeln. Fakt ist jedoch, dass dir ein wenig Bewegung nicht schaden könnte. Falls dir sowohl Zeit als auch Lust dazu fehlen, ist Familiensport genau das Richtige für dich!

Was ist Familiensport überhaupt?

Familiensport ist keine Sportart, sondern bedeutet lediglich, dass nicht nur die Kinder auf dem Spielfeld ackern, während Mama und Papa Kaffee schlürfend zugucken. Stattdessen treiben alle Familienmitglieder zusammen Sport.


 

Die Vorteile des Familiensports

1. Eltern und Kinder verbringen gemeinsam eine intensive Zeit, das schweißt zusammen, fördert das familiäre Miteinander und die Kommunikation.

2. Sport im Allgemeinen ist hilfreich für eine gesunde Entwicklung der Kinder und/oder Jugendlichen.

3. Es baut Stress ab, man kriegt den Kopf frei.

4. Familiensport stärkt das Immunsystem und das Selbstbewusstsein.

5. Sportliche Aktivität sorgt dafür, dass der Hormonhaushalt ins Gleichgewicht gebracht wird.

6. Man fühlt sich durch den Sport attraktiver.

7. Außerdem halten sich die Erwachsenen durch die sportliche Aktivität fit und altern nicht so schnell.

 


Welche Sportarten sich für den Familiensport eignen

Aktivitäten mit der ganzen Familie müssen nicht extra im Verein ausgeübt werden. Ja, das müssen nicht einmal klassische Sportarten sein. Es reicht zum Beispiel schon, mit den Kindern einen Drachen steigen zu lassen oder im Wald Geocaching zu veranstalten. Eine Fahrradtour am Wochenende kann genauso erholsam sein wie ein Ausflug ins Schwimmbad. Selbst eine Stunde Rodeln im Winter kann dich ganz schön ins Schwitzen bringen.

Ist dir eher an einem regelmäßigen Termin gelegen, an dem du Schritt für Schritt eine Sportart erlernst bzw. dich darin verbesserst, kannst du vielleicht einen Tanzkurs besuchen. Zusammen mit deiner Tochter macht das gleich doppelt Spaß!

Auch Badminton lässt sich gemeinsam mit dem Nachwuchs spielen, genauso wie Tennis oder Tischtennis. Für Letzteres brauchst du nicht einmal dein Haus zu verlassen, wenn du über eine eigene Tischtennisplatte verfügst. Ähnlich verhält es sich mit Dart, Billiard und Tischfußball. Hier lassen sich auch gleich kleine Wettkämpfe austragen 😉

Weitere Familiensportarten mit eingehender Erklärung findest du auf dieser Seite>>

Wie Sport dein Aussehen beeinflusst

Beim Familiensport geht es weniger darum, Muskelberge aufzubauen oder Kilos zu verlieren, sondern vielmehr um den Spaß an der gemeinsam ausgeübten Bewegung. Und wer weiß, vielleicht entsteht daraus ja mehr?: Papa lernt mit Sohnemann zusammen Snowboarden, Mama interessiert sich möglicherweise fürs Reiten, seitdem Töchterlein damit begonnen hat, und Opa geht mit seinen Enkeln regelmäßig Angeln…

Nicht zuletzt steigert jede Art von Sport die Körperspannung. Die Körperspannung wiederum wirkt sich auf dein Charisma aus. Du läufst nicht mehr herum wie der letzte Schluffi (kraftlos, plump), sondern strahlst Souveränität und Rückgrat aus.

Warum?: Sport hilft dabei, ein stabiles Selbstbewusstsein aufzubauen und ein gesundes Körpergefühl zu entwickeln.

Auch wenn du nicht das Ziel verfolgst, durch den Sport zum Beispiel schlanker zu werden, so trägst du deine Kleider doch mit einem ganz anderen – besseren – Gefühl. Und das strahlst du aus 🙂 Solltest du dich (noch) nicht an Kleider herangewagt haben, auf der folgenden Seite findest du Kleider für jeden Stil und Anlass.

LG Anne!!!


Beitragsbild: Photo by Josh Willink from Pexels



1 Gefällt's. Und dir?
Wenn dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn doch bitte in den folgenden sozialen Medien:

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. weitere Information

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von topElternblogs und das Klicken von "Akzeptieren" stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

Schließen