Mama fängt noch mal von vorne an

MitmachMittwoch No. 15: Beruflicher #Neuanfang

Alles neu macht der Mai das Kind!
neuanfang

Foto: PEXELS (bearbeitet)

Für die meisten Frauen geht es beruflich nach Schwangerschaft und Elternzeit so weiter wie zuvor: Am alten Arbeitsplatz warten die gewohnten Aufgaben. Nun jedoch wahrscheinlich in Teilzeit, weil es die Kinderbetreuung nicht anders zulässt. Doch das Tätigkeitsfeld bleibt wie gehabt.

Elternzeit: Zeit zum Nachdenken

Für einige Frauen bedeutet die Mutterrolle jedoch nicht nur ein Neubeginn im Privaten. Sie orientieren sich auch beruflich um. Einige finden Geschmack am „Hausfrau-Sein“ und dehnen es um ein paar Jahre. Anderen macht die Kinderbetreuung so viel Freude, dass sie sich als Tagesmütter selbstständig machen und sich neben den eigenen auch noch um fremde Kinder kümmern.

Wieder andere von uns nutzen die Elternzeit, um sich beruflich komplett umzuorientieren, fangen noch einmal eine Ausbildung an oder studieren. All diese Frauen scheinen die Elternzeit zum Nachdenken genutzt zu haben: Wo stehe ich jetzt? Was will ich erreichen? Und: Was ist eigentlich aus mir geworden?

Ganz zu schweigen von jenen Frauen, denen der Spagat zwischen Kind & Karriere nicht gelingt und die sich deshalb gezwungen sehen, einen Neuanfang zu wagen!


Sagt mir, welche beruflichen Veränderungen habt ihr in die Hand genommen? Was habt ihr euch davon versprochen? Hat es sich gelohnt?

Ich freue mich auf eure Kommentare! LG Anne


Eure Antworten:

Das könnte Dich auch interessieren …