Landing Page erstellen

Was ist eine Landing Page?

Landingpages werden vor allem im E-Commerce-Bereich genutzt, um den Besucher zum Kauf eines Produktes zu bewegen. Aber auch Dienstleister können höhere Verkaufszahlen verzeichnen, wenn sie die Webseite, auf der ihr Service angeboten wird, zur Landingpage optimieren.

Landing Pages zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass die Auswahlmöglichkeiten für den Nutzer stark eingeschränkt sind. Oft bleibt ihm nur das Klicken eines „Call-to-Action-Buttons“ oder das Verlassen der Webseite.

Mit Sicherheit verfolgt auch ihr das Ziel, bei euren Lesern eine bestimmte Aktion auszulösen.

Solche Aktionen, auch Conversion genannt, können bei Blogs etwa sein:
  • Follower-Button betätigen
  • Newsletter-Anmeldung
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Weiterempfehlen des Blogs
  • Kontaktaufnahme zwecks Werbebuchung
  • Hinweis auf einen Affiliate-Partner

Um die Conversionrate zu steigern, also mehr Besucher zu einer bestimmten Aktion zu verleiten, muss man eine Landing Page erstellen und/oder optimieren.

So können Landing Pages zum Beispiel aussehen:
lp1

Screenshot

oder:

wedgies

Wie wird die Landing Page erstellt?

Im Internet tummeln sich deshalb zahlreiche Anbieter von Landing-Page-Baukästen, Plugins, Templates und Generatoren. Zu beachten ist allerdings, dass jede Landing Page individuell an das eigene Blog angepasst werden muss.
Ergründet also euren potentiellen Kunden: Mit welcher Motivation ist er auf euren Blog gekommen? Wie möchte er angesprochen werden? Erst danach geht es an die eigentliche Optimierung der Landingpage.

Design der Landing Page

Das Landing-Page-Design spielt bei der Optimierung der Webseite eine besondere Rolle. Die Einbindung des Logos, einer Überschrift und eines Untertitels sind ebenso wichtig wie der sog. Call-to-Action-Button und Erklärungen, warum der Nutzer auf das Angebot eingehen soll. Eine inspirierende Kommunikation und Elemente, die Vertrauen schaffen, sind dabei nur nützlich. Wie genau so etwas aussehen kann, zeigt die folgende Infografik:

Je mehr Landing Pages, desto höher der Traffic

Damit Landing Pages möglichst viel Traffic erhalten, sollten sie auch für Suchmaschinen optimiert werden: Es schadet also nicht, zunächst genau zu recherchieren, welche Keywords (Suchbegriffe, die in Suchmaschinen eingegeben werden) in Titel und Text verwendet werden sollen.

Darüber hinaus könnt ihr Landing Pages natürlich auch in Sozialen Netzwerken verbreiten und so euer Angebot bewerben. Viele Landing Pages erhöhen also auch eure Besucherzahlen.

Fazit

Eine Landing Page zu erstellen, gehört mit Sicherheit zu den aufwendigeren Aufgaben beim Bloggen. Dass sich der Aufwand lohnt, ist allerdings erwiesen. Wollt ihr, dass eure Besucher zu mehr bewegt werden, als lediglich eure Blog-Posts zu lesen, so macht es durchaus Sinn, Zeit in die Landing-Page-Erstellung zu stecken.

Über Weiterempfehlungen freue ich mich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. weitere Information

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von topElternblogs und das Klicken von "Akzeptieren" stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

Schließen