Warum diese beiden Entwicklerinnen euch brauchen

Der eine sieht’s gelassen, der andere mit Schrecken: Kinder können Technik – und meistens schon viel besser als Mama oder Papa. Schon die Kleinsten sind ganz fasziniert vom elterlichen Tablet oder Smartphone.

logo-kinder-appsDas beste (haptische) Spielzeug kommt oft nicht gegen die kunterbunten Apps an, die schnell und einfach für wenig Geld im App Store heruntergeladen werden können. Dennoch plagt viele Eltern ein schlechtes Gewissen, wenn ihre Kinder vor der kleinen Flimmerkiste sitzen. Groß ist die Angst, dass das eigene Kind zum blassen, apathischen und kommunikationsgestörten Dauerspieler mutiert, der seinen stumpfen Blick kaum noch vom Bildschirm abwenden kann.

Dabei sind schon so viele lehrreiche Kinder-Apps auf dem Markt, die die kleinen Spieler nicht nur unterhalten, sondern ihnen auch Wissen vermitteln. Ja, es gibt sogar Forscher, die behaupten, Kinder, die häufig Computerspiele spielen, seien deutlich kreativer als andere Altersgenossen.

Wie findet man sie besten Kinder Apps?

Doch eine gute App für Kinder will erst einmal gefunden werden. Das Angebot an Kinder-Apps ist unüberschaubar groß geworden. Das fanden auch Feli, Art Direktorin, und Martina, Fotografin, und gründeten ihr Blog „Ene Meine Mobile“. Hier stellen sie jede Woche zwei Kinder-Apps vor, die ihnen selbst gut gefallen. Beide spielen für ihr Leben gern und veröffentlichen ihre App-Empfehlungen sogar in diversen Magazinen, in Himbeer zum Beispiel.

>>>Im Interview mit topElternblogs haben sie erzählt, weshalb sie gerade Kinder-Apps so ansprechend finden und wie sie auf die Idee gekommen sind, selbst eine App für Kinder zu kreieren.<<<

„Rudi Regenbogen und die verlorenen Farben“ nennt sich die Kinder-App, die Feli und Martina im Alleingang auf den Weg gebracht haben und die mittlerweile fast fertig ist. Lediglich eine professionelle Übersetzung und Vertonung benötigen sie noch – dann ist Rudi Regenbogen nach langer Arbeit endlich fertig und im App Store erhältlich!

Deshalb haben Feli und Martina eine Kickstarter-Kampagne ins Leben gerufen: http://kck.st/17RhxlN . Hier erfahrt ihr, wie ihr die beiden Entwicklerinnen unterstützen könnt.

Das Video zur Kampagne haben sie übrigens auch selbst gemacht. Hut ab!


Jetzt seid ihr gefragt: Seid doch so lieb und teilt den o.g. Link zur Kampagne, damit das benötigte Geld zusammenkommt, um Rudi Regenbogen fertigzustellen!