Geburtstagseinladungen mit Kindern erstellen

Was gibt es für Kinder schöneres, als den Geburtstag? Bereits Wochen oder sogar Monate davor, wird schon fest geplant, denn die Aufregung ist unglaublich groß. Eine Geburtstagseinladung darf hierbei natürlich auf keinen Fall fehlen. Besonders viel Spaß macht es den Kindern, diese selbst zu basteln und danach an alle Freunde zu vergeben. Ideen für Geburtstagseinladungen gibt es in diesem Artikel zu finden. Ein wichtiger Tipp ist es, den Text am Computer zu schreiben und auszudrucken, denn manchmal ist es schwierig die Hieroglyphen der Kinder zu entziffern und die Kids verlieren auch oft den Spaß, wenn sie jede Einladung selbst schreiben müssen.

1. Das Alter als Karte

Das Alter des Kindes auf die Vorderseite der Karte zu malen oder zu kleben, ist wirklich sinnvoll, denn oftmals wissen die anderen Kinder oder Eltern das Alter des Geburtstagskindes nicht.

Wenn die Zahl dann erstmals auf der Karte ist, können die Kinder den Rest der Karte frei verzieren und gestalten. Wichtig ist es, das Datum, den Ort, das eventuelle Motto, was mitzubringen ist, und die Uhrzeit in die Karte hineinzuschreiben.

2. Die Puzzleeinladung

Die Puzzleeinladung ist eine äußerst gute Idee für Kindergeburtstage. Dafür muss man die gesamte Einladung erstmal schreiben und gestalten. Anschließend wird sie dann mit einer Schere in verschiedene, ungleichmäßige Teile geschnitten und in einen Umschlag gesteckt. Der Gast hat zuhause dann die Aufgabe, das Puzzle zusammenzustellen, um herauszufinden, was auf der Einladung steht. Eine große Auswahl an farbigen Briefumschlägen für die Einladungen findet man bei Umschläge Deutschland. Auch wer originelle Einladungen mit einem Bindfadenverschluss oder gar transparente Kuverts sucht, wird hier mit Sicherheit fündig. Denn neben der Einladung selbst, ist natürlich auch ein kreativer und am besten auch farbiger Umschlag besonders wichtig.

3. Die Luftballoneinladung

Hierbei gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine Variante ist es, den Ballon erst aufzublasen und anschließend mit einem Stift, der nicht verwischt, zu beschriften. Anschließend wird die Luft des Ballons wieder abgelassen, er wird in einen Umschlag gesteckt und an die Gäste verteilt. Somit müssen die eingeladenen Kinder den Ballon zuerst aufblasen, um die Einladung zu lesen. Die zweite Variante ist es, die Einladung auf einem Papier auszudrucken, zusammenzurollen und in den Ballon zu stecken. Danach wird der Ballon aufgeblasen und den Gästen überreicht. Diesmal müssen die Kinder den Ballon platzen, um die Einladung zu lesen.

4. Schmetterlingseinladung

Für die Schmetterlingseinladung wird ein bunter Karton benötigt und Tonpapier. Danach muss ein Schmetterlingsmotiv aufgemalt werden. Vorlagen kannst du ganz einfach online finden. Dieses Motiv muss man dann ausschneiden und die Flügel können schön verziert und gestaltet werden. Die Einladung wird auf ein separates Papier geschrieben, zusammengerollt und mit einer Schleife zusammengebunden. Diese Rolle wird anschließend in die Mitte des Schmetterlings geklebt und dient sozusagen als Körper.


Fazit

Es gibt verschiedenste Möglichkeiten, eine Geburtstagseinladung selbst zu gestalten. Für Kinder ist das meist sehr aufregend, die Einladungen selbst zu basteln und dann an ihre Freunde zu vergeben. Es gibt einfachere und auch aufwendigere Gestaltungsmöglichkeiten. Wichtig ist es zu bedenken, wie viele Gäste auf der Liste stehen und wie viele Einladungen benötigt werden. Oftmals werden Kinder nämlich nach einiger Zeit müde vom Basteln. Die Gestaltung der Einladung ist wichtig, der Inhalt ist jedoch das Wichtigste. Der Ort, die Zeit und das Datum der Geburtstagsfeier müssen auf jeder Einladung stehen.

Das könnte dich auch interessieren...