Städtereise mit Kindern: Hamburg

Dieser Beitrag enthält vergütete Links zu Kooperationspartnern.

Bei der Wahl eines Urlaubsziels mit meinen Kindern bin ich bislang ganz klassisch vorgegangen: Ich habe entweder einen Urlaub am Meer oder eben einen in den Bergen geplant. Städte-Trips standen selten auf dem Programm. Wenn wir eine Stadt erkundeten, dann nur, weil sie ein Bergwerk oder eine Burg aufzuweisen hatte. Mehr schauten wir uns dann auch wirklich nicht an.

hamburgDa wir in Berlin wohnen, ist uns das Stadtleben schließlich nur allzu bekannt. Da sehnt man sich eher nach Natur. Doch Städte sind es, die Deutschland prägen. Dass über Berlin hinaus noch viele andere sehenswerte Städte in Deutschland existieren, übersteigt jedoch den Vorstellungshorizont meiner Kinder. Deutschland ist Berlin und Berlin ist Deutschland. So einfach ist das.

Der Stadttrip als Bildungsreise

Da wird es Zeit, einmal über den Tellerrand zu schauen. Die nächstgelegene Großstadt ist – von Berlin aus betrachtet – Hamburg. Also nix wie hin!

Hamburg hat viel zu bieten, gerade für Familien! Welche Sehenswürdigkeiten, Museen, Spielplätze und Freizeitparks man mit Kindern unbedingt erkunden sollte, hat der WIMDU Blog zusammengestellt.

hamburg2Ich selbst war erst ein einziges Mal zu Besuch in der Hansestadt, damals noch ohne Kinder. Etwas Besseres als Shoppen zu gehen, fiel mir nicht ein. So unüberlegt vorzugehen, kann ich mir als Mutter nicht mehr leisten.

Ein Stadturlaub mit Kindern – und sei er nur kurz – bedarf eines höheren organisatorischen Aufwands. Zumeist lässt man das Auto stehen und muss sich erst einmal einen Weg durchs öffentliche Verkehrsnetz bahnen. Dabei sollte man auch nicht die Zeit aus den Augen verlieren. Doch das Ziel entschädigt für die stressige Anreise.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass zum Beispiel gerade die Kindermuseen eine besondere Faszination auf die Kleinen ausüben. Denn hier ist anfassen erlaubt! Ebenfalls interaktiv ist das Maritime Museum gestaltet, das alle Aspekte der Schifffahrt aufzeigt.

Wenn die Familie zu guter Letzt eine nette Unterkunft gebucht hat, wo sowohl Eltern als auch Kinder ihre pflastermüden Beine hochlegen und entspannen können, ist der Ausflug in die Stadt doch perfekt gelaufen!


Bildquellen (beide via FlickR unter CC-Lizenz)
Beitragsbild: Karsten Planz
Bild unten: Melqiades

Merken

Merken

Merken

Das könnte Dich auch interessieren …