Geld leihen oder sparen?: Was Familien bei Kleinkrediten beachten sollten

Einen Kleinkredit aufnehmen: Das sollten Familien beachten

Mal eben 5.000, 10.000 oder sogar 25.000 Euro leihen, um sich kurzfristig Wünsche zu realisieren? -Meine Bank schickt mir zusammen mit meinen Kontoauszügen immer wieder Werbung für sogenannte Kleinkredite zu. Das klingt natürlich verlockend – zumal es gerade für Familien oft hinten und vorn nicht reicht, um zu sparen.

Was also ist dran an diesen Kleinkrediten: Sind es seriöse Angebote?

Ein Kleinkredit stellt eine unbürokratische und schnelle Finanzspritze dar, die bei einer finanziellen Notlage sehr hilfreich sein kann. Was genau du mit dem geliehenen Geld anstellen willst, wird von der Bank nicht abgefragt.

Sind die finanziellen Sorgen geklärt, kannst du deine Energie auf andere anstehende Fragen konzentrieren. Doch wer einen Kleinkredit aufnehmen will, sollte sich ausreichend Zeit nehmen, die verschiedenen Tarife der Anbieter zu vergleichen.

kleinkredit aufnehmen

Wie viel Kredit kann ich mir leisten?

Die Tarife der Kleinkredite vergleichen

Auch wenn ich bislang gute Erfahrungen mit meiner Hausbank gesammelt habe, heißt es jetzt also, über den Tellerrand zu schauen: Beispielsweise auf www.kreditvonprivat.net/barkredit-vergleich/ können Vergleiche von Kleinkrediten vorgenommen werden, um sich einen Überblick über die Optionen auf dem Markt zu verschaffen. Die Konditionen einzelner Banken u.a. Anbieter können nämlich stark voneinander abweichen – und dir als Kreditnehmer viel Geld kosten!

Wichtige Stichpunkte, die bei einem Vergleich der Anbieter berücksichtigt werden müssen, sind nicht nur die Kosten für die Aufnahme des Kredits sondern auch der mögliche Kreditrahmen und die Zinsen. Im weiteren wird auch die Laufzeit des Kredits sowie die monatlichen Rückzahlungsraten festgelegt.

Welchen Kredit kann ich mit leisten?

Um zu ermitteln, welchen monatlichen Betrag man für diesen Posten aufbringen soll, sollten Familien ihr Haushaltsbudget genau kennen. Um dieses zu ermitteln, kann ein Haushaltsplan helfen. Wo du Vorlagen dafür kostenlos herunterladen kannst, erfährst du in meinem Artikel „Sparen oder Kredit aufnehmen“>> Ich zum Beispiel würde nicht mehr als 100 Euro pro Monat aufwenden wollen, weil ich mich sonst finanziell zu sehr einschränken und auf einige meiner Freizeitaktivitäten verzichten müsste.

Im Zweifelsfall sollte man die monatlichen Rückzahlungsraten lieber etwas geringer halten, um Zahlungsausfälle und damit einhergehende Strafzinsen zu vermeiden. Zu großzügig sollte man allerdings bei der Ermittlung der Raten gleichfalls nicht vorgehen:

Je geringer die monatliche Rate, desto länger die Laufzeit des Kredits und desto höher auch die Zinsen.

Am besten entscheidest du dich gegen geringfügig höhere Gebühren eines Kleinkredits zur Option auf eine Sondertilgung. Durch diese kann man den Betrag früher vollständig abbezahlen und spart etwas an Zinsen.

Den Kleinkredit beantragen

Hast du alle Konditionen und Voraussetzungen für den Kleinkredit ermittelt und im Folgenden einen passenden Kreditgeber ausgewählt, so ist in einem nächsten Schritt der Kreditantrag zu stellen. Dies erfolgt über eine unverbindliche und kostenfreie Anfrage beim Anbieter, die oftmals bereits in den kommenden Stunden eine Rückmeldung ergeben wird. Bestenfalls endet der Schritt mit der Bewilligung deines Kreditwunsches.

Ein Kreditgeber wird beispielsweise durch den Schufa-Score eines Antragsstellers die Kreditwürdigkeit prüfen. Ein Kleinkredit kann aber auch ohne eine Schufa-Auskunft bewilligt werden.

Um ein deutsches Bankkonto, einen deutschen Wohnsitz, das Erreichen der vollständigen Geschäftsfähigkeit bei einem Mindestalter von 18 Jahren sowie regelmäßige Einkünfte kommst du bei der Beantragung eines Kleinkredits jedoch nicht herum.

Wenn in einer Familie mehrere geschäftsfähige Antragsteller leben, sollte derjenige mit der höchsten Kreditwürdigkeit den Antrag stellen. Denn in diesem Fall werden die Kreditzinsen am geringsten sein.

Je höher nämlich das Risiko eines Zahlungsausfalls ist, desto höher stuft die Bank die Zinsen für den Kredit ein! Näheres zum Vorgehen der Banken bei der Kreditvergabe habe ich hier verbloggt>>

Mehrere Personen in einem Kreditvertrag

Es können sich auch mehrere Personen in einen Kreditvertrag eintragen, bei einem solchen Ehedarlehen ist für den Kreditgeber ebenfalls das finanzielle Risiko erhöht und die Kosten werden geringer ausfallen.

Allerdings kann ein schlechter Schufa-Score eines Beteiligten den Kredit wiederum teuer machen. Übrigens: Einmal im Jahr können Interessierte eine kostenlose Schufa-Auskunft einholen, um im Vorfeld einen Eindruck von ihrer Bewertung bezüglich der Kreditwürdigkeit zu erhalten.

Ist ein Kleinkredit bewilligt, kann der Antragsteller den entsprechenden Kreditvertrag annehmen. Es folgt eine Verifizierung der Person, bevor der Kreditgeber den Betrag auf das angegebene Girokonto überträgt. Der Kleinkredit kann zweck-ungebunden benutzt werden. Die Rückzahlung erfolgt anschließend gemäß der festgelegten Konditionen.


Mein Fazit:

Dass ich die Möglichkeit habe, mir jederzeit Geld zu leihen, falls ich tatsächlich einmal unvorbereitet eine größere Summe bezahlen muss, beruhigt mich schon. Ich würde mir allerdings nicht irgendeinen Luxus gönnen, den ich mir unter normalen Umständen nicht leisten könnte. Dafür ist mir das Risiko der Überschuldung zu groß.

Für Anschaffungen, die ich nicht sofort benötige, lege ich monatlich etwas Geld zurück: zum Beispiel für die spätere Ausbildung meiner Kinder. (Lies dazu auch meinen Artikel „Sparen für Kinder“>>).

LG Anne!!!

1 Gefällt's. Und dir?
Wenn dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn doch bitte in den folgenden sozialen Medien:

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. Ferdinand sagt:

    Liebe Anne,

    ich sehe das wie du. Oft werden Kredite verteufelt, dabei können sie unter Umständen wirklich, wirklich weiter helfen!!!

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. weitere Information

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von topElternblogs und das Klicken von "Akzeptieren" stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

Schließen