Der Bodenbelag mit dem schlechten Image

Teil 2 der Serie: Haus einrichten & Gestalten

Warum nur ist Laminat so unbeliebt? -Kurze Vorgeschichte

Ist Laminat im Kinderzimmer schlecht für die Gesundheit?
Ich weiß noch, wie ich eines Sommers mit meiner Tochter auf dem Kinderbauernhof war und dem Gespräch zweier Eltern lauschte. Während unsere Kinder die Ponys fütterten, klagte eine der nebenstehenden Mütter ihr Leid mit der Wohnungssuche:

laminat kinderzimmer gesundheitSie habe im Internet eine tolle Wohnung ausfindig gemacht und sofort einen Besichtigungstermin vereinbart. Erst danach habe sie jedoch die Beschreibung der Wohnung genau durchgelesen. Überall sei Laminat verlegt worden. „Als ich das gelesen habe, wollte ich den Besichtigungstermin gleich wieder absagen.“

Der befreundete Vater machte ein bedauerndes Gesicht und nickte zustimmend, riet dann aber: „Ach, guck dir die Wohnung doch erstmal an. Zur Not kannst du es ja wieder entfernen.“

So viel zum Image des Laminats. Vielleicht wisst ihr Näheres über die Umstände, wie Laminatböden im Ansehen einiger Leute nur so tief sinken konnte: Verratet’s mir doch bitte per Kommentar!

Laminat ist besser als sein Ruf

Trotz miesen Images haben wir uns nach langem Hin und Her für das Verlegen von Laminat in den Kinderzimmern unseres zukünftigen Hauses entschieden. Weshalb wir uns für Laminat entschieden haben, lest ihr hier>>

Anfangs haben wir noch Parkett in Erwägung gezogen, weil das eben noch natürlicher ist. Umweltfreundlicher in jedem Fall, vielleicht sogar besser für die Gesundheit (das weiß ich allerdings nicht genau). Da auf echtem Holz jedoch sehr schnell Kratzer entstehen, haben wir uns doch dagegen entschieden. Schließlich bewegen sich Kinder doch recht nah am Boden, hämmern, klopfen, basteln und bauen gern. Man möchte nicht wissen, welche Auswirkungen das aufs Parkett hat…

Gesundheitsschädlich ist Laminat laut Öko-Test übrigens nicht. Insofern steht der Verwendung im Kinderzimmer auch nichts entgegen. Mehr dazu hier>>

Erschlagen von der Riesenauswahl
laminat kinderzimmer gesundheit

Fühlt sich gut an: viele Laminatböden besitzen sogar eine Struktur.

Noch wohnen wir in Berlin. Der nächstgelegene Baumarkt ist nicht weit. Den suchten wir auch prompt auf, um dort ein gutes Sortiment an Laminatböden vorzufinden. Allerdings konnten wir mit den Markennamen nicht allzu viel anfangen.

Im Internet recherchierte ich also nach Erfahrungen anderer Leute mit diversen Laminatmarken. Genannt wurden zumeist die Hersteller, die auch im Baumarkt vertreten waren. Besonders gut schnitten in Internetforen aber Marken ab, die nur im Holzfachhandel erhältlich sind.

Also machten wir uns auf zu einem Holzmarkt. Glücklicherweise war es an diesem Tag nicht nur nass, sondern auch sehr kalt draußen. Wir konnten uns alle Zeit der Welt lassen, um DAS Laminat zu finden. 

Nach einer Stunde allerdings gaben wir die Suche entnervt auf: Ich weiß nicht, wie viele Laminate dieser Holzfachmarkt im Repertoire hatte, aber es müssen mehr als 1000 gewesen sein. Und alle unterschieden sich irgendwie nur minimal. Oft haben wir gar nicht mehr aufs Aussehen geachtet, sondern nur noch auf den Preis.

Entscheidungshilfen bei der Auswahl des richtigen Laminats:
  • der Preis: Man kann sich ja ein Limit setzen, dann fallen einige Laminate schon weg
  • die Umweltverträglichkeit: Woran erkennt man umweltfreundliche Laminate? -An Labels wie dem Blauen Engel oder FSC (es gibt noch einige weitere Zeichen)
  • Handhabung: Wenn ihr das Laminat selber verlegen wollt, lohnt ein Blick auf die Verlegetechnik. Darin unterscheiden sich die Anbieter wohl erheblich.
  • Wärmedurchlasswiderstand: Eine Fußbodenheizung ist was Feines. Allerdings sollte das Laminat hier nicht dicker als 9 mm sein, damit die Wärme der Heizung es möglichst schnell durchdringt.

Entscheidung dank Zeitnot

Jedenfalls konnten wir uns bei diesem Riesenangebot im Holzfachhandel überhaupt nicht mehr entscheiden. Letztlich – kein Scherz – kehrten wir zurück zu „unserem“ Baumarkt, der etwa zwanzig verschiedene Laminatböden im Angebot hat. Nach der Arbeit fuhren wir hin. Da hatte der Baumarkt nur noch eine knappe Stunde geöffnet.

Innerhalb weniger Minuten wählten wir ein Laminat aus. Das hat sogar den Blauen Engel: Soooo schlecht kann es doch gar nicht sein! Danach musste Töchterlein aufs Klo, das sich am anderen Ende des Baumarkts befand – gefühlt drei Kilometer entfernt. Das Verkaufsgespräch mussten Mann und Sohnemann im Turbomodus allein zu Ende bringen.

Jetzt, wo es im Haus verlegt wurde, wissen wir, dass wir die richtige Wahl getroffen haben: Es sieht echt schön aus. Wie Holz eben. Als der Gutachter kam, konnte er Parkettboden und Laminat nicht einmal auseinanderhalten. Wir mussten ihm sagen, wo genau was verlegt wurde. 🙂

Mittlerweile (anderthalb Jahre nach unserem Einzug) sind wir doch unzufrieden mit unserem Laminat. In Kombination mit einer Fußbodenheizung ist Laminat nämlich eine echte Kostenfalle>>!

Das könnte Dich auch interessieren …