Bauwagen als Alternative zum Gartenhaus

bauwagen baugenehmigung

Bauwagen Baugenehmigung

Rechtliches klären vorm Kauf des Bauwagens

Ein Wochenendgrundstück als Alternative zur Großstadtwohnung muss natürlich nicht mit einem riesengroßen Haus bebaut werden. Eine Gartenhütte reicht völlig. Das Häuschen soll ja nicht dauerhaft bewohnt werden.

Wer allerdings selbst daran zweifelt, dass Hütte oder Modulhaus baurechtlich genehmigt werden, kommt über kurz oder lang auf den Gedanken, einen Bauwagen aufs Grundstück zu stellen. Der benötigt schließlich keine Baugenehmigung…, oder?

Bauwagen sind rechtlich nicht genehmigungsfähig

Weitaus komplizierter als die Beantragung einer Gartenlaube gestaltet sich der Weg zum legalen Bauwagen. Gleich vorab: legal steht ein Bauwagen oder Wohnwagen nur auf dem Campingplatz. Denn nur dieser hat eine Genehmigung für das Aufstellen jener und ähnlicher Wagen.

Dass ein Bauwagen Räder hat und damit – im Gegensatz zu einem Haus – bewegt werden kann, hat nur Bestand, wenn er tatsächlich (fort-)bewegt wird. Ansonsten gilt der Bauwagen als Bauwerk.

Weder im Außen- noch im Innenbereich dürfen Bauwagen aufgestellt werden

Eine Entfernung, also das „Abschleppen“ durch die Behörde, ist somit niemals auszuschließen!

Im Innenbereich (innerhalb des Flächennutzungsplans) gilt das Aufstellen eines Bauwagens als wesensfremd. Außerhalb der Baugebiete widerspricht ein Bauwagen der naturgegebenen Bodennutzung. Diese wiederum prägt die natürliche Eigenheit der Landschaft. Unzulässig ist alles, was in seiner Funktion nicht der entsprechenden Bodennutzung dient und somit einen Fremdkörper in der Landschaft darstellt. So definiert es die Rechtsprechung.

Eine Ausnahme gibt es allerdings: Dient der Bauwagen im Außenbereich der Landwirtschaft oder einem Gartenbaubetrieb, gilt er als privilegiert – und darf stehen bleiben.

Bauwagen anmelden – und dulden lassen

Daran sollte man sich orientieren – und trotzdem beim Bau- oder Ordnungsamt anfragen, ob man einen Bauwagen aufstellen darf. Ausnahmen werden nämlich eingeräumt, sonst dürfte es in Deutschland ja kaum noch Bauwagen geben…

Vielleicht sollte man sich auch fragen, ob der Bauwagen überhaupt das ganze Jahr über gebraucht wird! Denn Bauwagen sind nicht sonderlich gut isoliert. Ihre Nutzung macht in der kalten Jahreszeit wenig Sinn. Darüber hinaus sinkt die Haltbarkeit des Wagens, wenn er ständig der Witterung ausgesetzt ist.


Was die Gemeinden von Bauwagen halten

Die Gemeinden sind darauf bedacht, die Anzahl der Bauwagen konstant zu halten, um „Wildwuchs“ zu vermeiden. Hier gilt der Leitsatz: „Was nicht gemeldet ist, wird nicht geduldet und kommt weg!“ Insofern sollte der Bauwagen unbedingt bei den entsprechenden Behörden angemeldet werden.

Bei geplanten Bauwagensiedlungen ist obendrein noch Kreativität und Engagement gefragt, wenn das Projekt bewilligt werden soll. Dann heißt es mit Behörden, Politikern und Grundstücksbesitzern reden, sich vorstellen und für das Wohnen im Bauwagen werben.

Einige Bauwagenbewohner schlagen zudem vor, sich an Bauernhöfe zu wenden, um den Bauwagen ggf. auf gepachtetem Grund aufzustellen – auf der Streuobstwiese zum Beispiel. Das ist günstiger als ein Grundstück zu kaufen. Und wenn der Bauwagen doch geräumt werden muss, hat man zumindest nicht viel Geld in den Sand gesetzt.


Ein Bauwagen oder Wohntrailer/Mobilheim kostet eine Stange Geld. Schließlich verfügt er i.d.R. über einen Strom- und einen Gasanschluss, Steckdosen, oft auch Ofen und Sitzecke. Deshalb sollte man sich vorm Kauf eines Bauwagens unbedingt informieren, ob er auf dem gewünschten Grundstück auch erlaubt ist.

Falls nicht, hier gibt es Alternativen>>


Wenn dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn doch bitte in den folgenden sozialen Medien:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. weitere Information

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von topElternblogs und das Klicken von "Akzeptieren" stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

Schließen