Markiert: freiberufler: steuern & krankenkasse

Die Schattenseiten der Selbstständigkeit

Mit dem Bloggen Geld verdienen, eBooks verkaufen, Online-Kurse anbieten oder als Social-Media-BeraterIn arbeiten: Die Freiberuflichkeit boomt derzeit und wird zum Beispiel auf Pinterest stark beworben. Tipps, um als „Freelancer richtig durchzustarten“, findest du dort wie Sand am Meer. Dass die Selbstständigkeit auch Schattenseiten hat, wird allerdings gerne verschwiegen. Sind deine Zweifel an der Selbstständigkeit berechtigt? Kind, mach doch noch...

Welche Vorteile bietet die Künstlersozialkasse für Freiberufler?

Und: Wann kommt sie für Blogger in Frage? Künstlersozialkasse Krankenversicherung Wenn man als Freiberufler/Blogger in Bezug auf die Krankenkasse sparen will, lässt man sich am besten familienversichern>>. Hier zahlt nur der (angestellte) Ehepartner in die Krankenversicherung ein, selber zahlt man keinen Cent. Doch was passiert, wenn der Freiberufler die jährliche Einkommensgrenze von 4.687,50 Euro übersteigt, die für die Familienversicherung...

Geringer Verdienst, keine Beiträge: die Familienversicherung

Nicht nur Webdesign und Redaktionsplan bereiten dem Blogger Kopfzerbrechen, sobald er sich für die Selbstständigkeit entschieden hat. Plötzlich muss er sich auch fragen, ob er ein (Klein-)Gewerbe anmelden muss oder doch zu den Freiberuflern zählt. Über die Wahl seiner Krankenversicherung lohnt es sich natürlich auch nachzudenken. Schließlich gibt es hier enorme Unterschiede – und Einsparmöglichkeiten: Die einfachste Lösung: als...

Bloggen für Geld: Was bei Steuern & Krankenkasse zu berücksichtigen ist

Neulich beim Finanzamt Immer wieder komme ich auf das Thema Geldverdienen mit dem eigenen Blog zurück, doch noch nie habe ich mich auf topElternblogs mit dem Thema Steuern befasst. Zugegeben, ich habe dieses Thema auch privat vernachlässigt – oder sollte ich besser sagen verdrängt…? Meine Honorar- und sonstigen Rechnungen habe ich ganz einfach auf meine private Steuernummer ausgestellt. Oje,...