Markiert: risiken des bloggens

Die Schattenseiten der Selbstständigkeit

Mit dem Bloggen Geld verdienen, eBooks verkaufen, Online-Kurse anbieten oder als Social-Media-BeraterIn arbeiten: Die Freiberuflichkeit boomt derzeit und wird zum Beispiel auf Pinterest stark beworben. Tipps, um als „Freelancer richtig durchzustarten“, findest du dort wie Sand am Meer. Dass die Selbstständigkeit auch Schattenseiten hat, wird allerdings gerne verschwiegen. Sind deine Zweifel an der Selbstständigkeit berechtigt? Kind, mach doch noch...

Anonym Bloggen: (Wie) Ist das möglich?

Ein flaues Gefühl beschleicht bestimmt viele, die ein neues Blog ins Leben rufen und damit ihren Namen inklusive der persönlichen Adresse im Internet veröffentlichen müssen. Diese Angaben sind laut Telemediengesetz nämlich unbedingt erforderlich, wenn man „zur Meinungsbildung“ beiträgt und hierfür Veröffentlichungen vornimmt – zum Beispiel auf einem Blog. Der Grund: Falls es zu einem Gesetzesverstoß kommt, braucht der Gesetzgeber...

5 supereinfache Maßnahmen, um dein Blog sicher zu machen

Das Thema Sicherheit verdränge ich erfolgreich. Ob es um Vorsorgeuntersuchungen geht, die private Rente oder eben die Absicherung des Blogs, solange nichts Schlimmes passiert, verschwende ich kaum einen Gedanken daran. Warum auch solltest du dir als Elternblogger Sorgen machen? Womöglich sind deine Inhalte gänzlich privat, du bloggst vielleicht sogar unter .family-Domain, die deinen LeserInnen signalisiert, dass sich dein Blog ausschließlich...

Was für ein teurer Fehler!

Von den Risiken des Bloggens Dass die Selbstständigkeit auch Schattenseiten hat, darüber blogge ich auf topElternblogs sehr selten. Schließlich treten sie nicht oft in Erscheinung, sonst hätte ich das Bloggen vermutlich schon an den Nagel gehängt. Drückt mir also die Daumen, dass mir der folgende Fehler nicht noch einmal unterläuft! Der hat mich nämlich an meiner freiberuflichen Arbeit zweifeln...