Markiert: rollenbilder | klischees

So lässt sich Bewegung in den Kinderalltag integrieren

Weshalb Bewegung so wichtig ist Dass es sich positiv auf die Gesundheit des Menschen auswirkt, wenn er in Bewegung bleibt, ist kein Geheimnis. Schließlich unterstützen kräftige Muskeln die Gelenke, Knochen und die Wirbelsäule. Außerdem regt Sport den Stoffwechsel und die Durchblutung an und hilft somit, Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen. Generell wird durch Bewegung die Widerstandskraft des Körpers gestärkt. Der Mensch ist...

Jungs brauchen sowas nicht: Wie Eltern das (Des-)Interesse an Kultur fördern

Malerei, Literatur, Theater, Musik, Tanz,… = Mädchensache? Schnupperstunde im Kinderchor. Töchterlein hatte eigentlich keine Lust, hinzugehen, wurde von mir aber gedrängt: „Du willst doch Sängerin werden. Also musst du deine Stimme trainieren.“ Ich möchte keinesfalls, dass das Mädchen Sängerin wird – sie soll „was Anständiges“ lernen! Ihr Berufswunschtraum diente mir lediglich als Aufhänger, damit sie sich freiwillig kulturell bildet....

Mama Nisla rockt und bloggt

Das Blog: https://m.facebook.com/MamaNislarockt/ Mein letzter Blog-Post: Geschwisterstreit, Trotzphase, Idealbild der Mutter und Frau, Kreativ-Tipps, Buch-Tipps, uvm. Wunsch meiner Leserinnen und eigene Erfahrungen mit meinen zwei Räubern verbloggen. 🙂 Bloggen: Hobby oder Job? Das Schreiben tut mir einfach gut. Wenn es dann noch die Leser berührt und sie mitnimmt, habe ich alles richtig gemacht. Tags: Geschichten aus dem Familien-Alltag, Kreativ-Tipps,...

Frauenpower(web)

Das Blog: frauenpowerweb.wordpress.com/ Darum geht’s: Der etwas andere Blog zu den Thema „die Rolle der Frau“ in unseren heutigen Familiensituationen. So ist es, wenn Mann und Frau aneinander vorbei reden. Was geschieht mit der Ehe, wenn das Familienleben schwierig wird? Was geht in einer Mutter vor, wenn sich die Eltern auseinander gelebt haben? Wie verändert es das Familienleben, wenn...

Rollenmuster auf den Kopf gestellt

Werbung/Sponsored Post Typisch Mädchen! Als meiner Tochter mit zwei Jahren die erste Barbie geschenkt wurde, habe ich nur den Kopf geschüttelt. Glücklicherweise hatte sie damals noch nicht viel am Hut mit ihrer neuen Puppe. Die Barbie wurde kurz begutachtet und landete in der nächstbesten Ecke. Bis heute. Mit drei Jahren folgte dann die Eiskönigin im Barbie-Format. Wieder ein Geschenk...