Blog-Parade: Sind die Kinder erst einmal krank…

…erwischt es die Großen über kurz oder lang.

Wann habt ihr euch das letzte Mal richtig gesund gefühlt?

Ja, es ist soweit – der Frühling ist eingezogen mit angenehmen Temperaturen, Sonnenschein – und, ja, das auch: einer großen Portion Frühjahrsmüdigkeit.

Während man eigentlich Luftsprünge machen müsste vor Freude, dass der Winter wieder einmal überstanden ist, quält man sich mit mehr oder minder schweren Erkältungen herum, wird auch mal von „Magen-Darm“ geschüttelt und kann sich nur mit Mühe an die Zeiten erinnern, in denen man noch kein(e) Kind(er) hatte und deshalb auch nie krank war.

Dass Kinder ganz wunderbare Geschöpfe sind, steht außer Frage. Dass sie (gerade im Kleinkindalter) Bazillenschleudern sind, ist aber auch kaum anzuzweifeln. Sich immer wieder anzustecken, ist da nur logisch. Voll Mitgefühl denkt man da an die ErzieherInnen in der Kita, die sich tagtäglich über Stunden den unterschiedlichsten Krankheitserregern aussetzen…

Wie schaffen die das bloß, gesund zu bleiben?

Kennt ihr das auch? Die Rotznase gehört zur obligatorischen Begleiterscheinung eurer Kinder – und schon erwischt es euch auch? Wie durchbrecht ihr den Teufelskreis der wiederkehrenden gegenseitigen Ansteckung? Könnt ihr auf besondere Rezepte verweisen, die das Immunsystem päppeln? Oder hat das Kränkeln auch seine Vorteile?

Schildert uns euer Leid mit Kinderkrankheiten, die auch euch Erwachsenen zu schaffen machen!

Die Blog-Parade: „sind die Kinder erst einmal krank…“ läuft einen Monat lang und endet am 20. April 2014. Teilnehmen kann jeder, der sich zum Thema auslassen möchte. Ich freue mich auf eure Beiträge und Kommentare!

Hier erfahrt ihr, wie ihr an der Blog-Parade teilnehmen könnt.

[GARD]

Wenn dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn doch bitte in den folgenden sozialen Medien:

12 Antworten

  1. Hallo,
    erst mal ein kleiner „Arbeitskommentar“ vorab:
    Der Link „Hier erfahrt Ihr, wie Ihr an der Blogparade teilnehmen könnt“ funktioniert nicht…. Aber die Seite dazu habe ich schließlich doch gefunden 🙂

    Als leicht (!) gestresste Mutter von 2 kleinen Kindern passte das Thema dieser Blog-Parade für mich wie die Faust aufs Auge 🙂 Toll – mal was anderes!

    Hier ist mein Artikel dazu:
    http://4nordlichter.com/2014/02/18/gedanken-einer-mutter-zum-kranksein/

    Ich werde meinen Blog hier vielleicht auch vorstellen. Es ist kein reiner Elternblog, sondern ein Auswander-/Dänemark-/Family-Life Blog. Mit einer eigenen Kategorie „Die lieben Kleinen“ und vielen authentischen kleinen und großen Geschichten zum (anstrengenden) Leben mit zwei lebhaften Zwergen.
    http://www.4nordlichter.com
    Da muss ich aber nochmal genauer bei Euch reinlesen, wie das Anmelden des Blogs funktioniert.

    Ich wünsche noch viele Paraden-Teilnehmer und ein schönes WE.
    LG aus Kopenhagen
    Mary von den 4Nordlichtern

    • Anne sagt:

      Juhuuu – der erste Beitrag zum Kranksein (und Gesundwerden) wurde gepostet!
      Vielen Dank, liebe Mary! „Ick freue mir.“
      Und schönen Dank auch für den Hinweis des broken Links. Fehler wurde behoben. 🙂
      Deinen Beitrag kommentiere ich auf deiner wunderschönen Seite 4 Nordlichter. Auswanderergeschichten finde ich ja besonders spannend, weil ich mir sebst gern vorstelle, wie es wohl wäre, wenn ich der guten alten Heimat mal den Rücken kehren würde… An der Umsetzung hapert es jedoch. Umso mehr Respekt zolle ich Leuten – wie dir – die sich trauen.
      Übrigens würde dein Blog hier wunderbar reinpassen – es gibt schließlich auch die Rubrik „International“ ;0)
      LG und gleichfalls ein schönes Wochenende,
      Anne!!!

  2. Hallo Anne,
    danke für die nette Begrüßung!!
    Freue mich sehr darüber… dies ist meine erste Blogparade! 🙂 Was es alles in der Blogger-Welt gibt – ich bin ja noch recht neu.

    Na, wenn Du meinst, mein Blog passt hier hinein, dann werde ich ihn doch in Kürze mal eintragen und vorstellen. Ich könnte meine Kategorie „die lieben Kleinen“ noch unermesslich ausweiten 🙂 Naja, Ihr kennt das ja: Die Ideen schwirren reichlich im Kopfe herum, zu allen möglichen Themen (in meinem Falle poste ich ja nachträglich noch die komplette Auswanderung und erste Zeit in der Fremde, danach kommt die Integration ins Land dran, in den Arbeitsmarkt und schließlich die Familiengründung inkl. Hauskauf / Renovierung und Gartenprojekte 🙂
    Ich bräuchte nur VIEL mehr Zeit 🙂 Aber wo hernehmen als Mama von 2 so kleinen Kindern (4 und 2 Jahre alt….)
    Andererseits ist es sehr inspirierend und motivierend, mehr Ideen als Zeit zu haben – so kann man sich ständig darauf freuen, wieder an irgendeinem Projekt weiterzuarbeiten.
    In diesem Sinne ein tolles Wochenende

    LG
    Mary von http://4nordlichter.com

  3. Ja, es ist wirklich furchtbar, wenn die Grippe in einer Familie Einzug gehalten hat.. Gerade für Mamas ist es ziemlich schwer, dann noch für die Kinder da zu sein, wenn sie doch selbst flachliegt.. Mich hats letzte Woche auch mächtig erwischt.. Welche Lösung wir gefunden haben, findest du hier:
    http://schlaflose-muttis.blogspot.de/2014/03/warum-kommt-mr-schniefnase-eigentlich.html

    LG
    Nicole

    • Anne sagt:

      Ich freue mich über den tollen Beitrag der schlaflosen Mutti: danke schön, Nicole!
      Ja, wenn man erst einmal flach liegt und wirklich gar nichts mehr geht (schon gar nicht die Betreuung der Kleinen), ist man auf die Hilfe der anderen angewiesen. In deinem Fall hat sich dein Mann sogar Urlaub genommen, damit du schnell wieder gesund werden konntest.
      Traummann 🙂 – ich hoffe, du dankst es ihm 😉

      LG Anne!!!

  4. Hallo,

    unser Beitrag ist nun auch online. Unser Neu-Papa Martin hat mal seine Gedanken zu den ersten Kinderkrankheiten aufgeschrieben:
    http://www.touring-family.de/2014/04/sind-die-kinder-erst-einmal-krank/

    Noch viel Erfolg mit der Blog-Parade 🙂
    MfG, Niklas

  5. Anne sagt:

    Lieber Niklas, lieber Martin,
    ganz lieben Dank für die Teilnahme an unserer Blog-Parade – und den sehr anschaulichen Text darüber, wie schlimm es für Eltern sein kann, wenn das Baby erkältet ist. Wenn die Nase zu ist, haben wir Erwachsenen schon Probleme. Und wer von uns benutzt schon gerne Nasespray? Für Babys muss es die Hölle sein: Atemnot, Schmerzen und dann werkeln Mami und Papi an der winzigen Nase herum?! Oje. Schlimm ist, dass man bei Erkältungskrankheiten i.d.R. nur die Symptome bekämpfen und ansonsten nur abwarten kann. Schön, dass ihr mit homöopathischen Mitteln und viel Kuscheln(!) gute Erfahrungen gesammelt und diese an uns weitergegeben habt. So erweitern wir alle unseren Horizont! Na dann, ich drücke euch die Daumen, dass ihr die Erältung bald alle zu 100% überstanden habt. LG Anne!!!

  6. Anne sagt:

    Die Blogparade „Sind die Kinder erst einmal krank…“ ist zu Ende gegangen. Drei Mamis und Papis haben sich mit detaillierten und aus dem Leben gegriffenen Posts zu Wort gemeldet. –Und weil diese Beiträge so gut waren wie kaum 10 mittelmäßige zusammen, ist das für den Anfang gar nicht mal so schlecht. Im Gegenteil: das ist echt klasse!
    Ich schreibe dies übrigens mit verstopfter Nase und wundem Rachen – 3x dürft ihr raten, wem ich das zu verdanken habe…!
    Ich fasse zusammen:
    Was ein ganz klein wenig zu kurz kam, sind die Hinweise zum Vorbeugen einer Krankheit. Sowas hätte mich persönlich sehr interessiert, weil ich jeden Herbst vor der Frage stehe: Wie stelle ich’s an: Wie komme ich über den Winter, ohne mich ständig anzustecken?
    Vielleicht fällt dem ein oder anderen doch noch ein Tipp oder ein Anekdötchen zum Thema ein. Die Kommentarfunktion bleibt jedenfalls offen. Ich freue mich über weitere Ratschläge!
    LG Anne!!!

  1. 21. März 2014

    […] diesem Blog-Post nehme ich an meiner ersten Blogparade teil: http://www.top-elternblogs.de/blog_parade/kinderkrankheiten_immunsystem/ Das Thema: “Sind die Kinder erst mal krank…. erwischt es die Großen über kurz oder […]

  2. 24. März 2014
  3. 2. April 2014

    […] allen. Und dass ich darüber einmal etwas schreibe, aus der Sicht eines besorgten Neu-Papas. Da kam die Blog-Parade von Top-Elternblog.de gerade rechtzeitig. Da beteilige ich mich doch […]

  4. 16. März 2015

    […] Dies ist ein Beitrag für die Blogparade http://www.top-elternblogs.de/blog_parade/kinderkrankheiten_immunsystem/ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. weitere Information

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von topElternblogs und das Klicken von "Akzeptieren" stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

Schließen