Zeitlos schön: Beleuchtungstipps mit LED Einbaustrahlern

einbaustrahler led
Foto von Vecislavas Popa von Pexels
Dezent & vor allem zeitlos präsentieren sich Einbauspots: Was bei der Installation zu beachten ist, liest du im Folgenden.

Es gibt viele Gründe, weshalb so genannte Einbauspots (auch Einbaustrahler genannt) derartig beliebt sind und der Trend weiterhin ansteigt. Sie sind nämlich nicht nur unauffällig, sondern auch perfekt als Szenenbeleuchtung einsetzbar.

Trotzdem kann es ein bisschen Kopfarbeit bedeuten, wenn solche Einbauspots montiert werden. Auch weitere Faktoren, wie zum Beispiel die Art des Schutzes, die Farbe des Lichts und die Ausrichtung selbst spielen beim Einbau und beim Kauf eine wichtige Rolle. Nur dann ist das Ergebnis auch zu 100 % zufriedenstellend. Umso vorteilhafter ist es, die wichtigsten Tipps für die Beleuchtung mit Einbaustrahlern zu berücksichtigen:

Fertigteilplatten mit Einbauspots

Heutzutage werden beim Hausbau vor allem Massivdecken als Geschossdecken verwendet. Häufig werden sie im Werk als vorgefertigte Teile hergestellt. Hier ist es ratsam, gut im Voraus zu planen. Der Durchmesser der Strahler für die Einbauspots spielt die wichtigste Rolle. Dasselbe gilt natürlich auch für den Abstand zwischen den jeweiligen Lichtquellen. Diese Kombinationen sind konkret vor dem Einbau abzuklären. Eventuell ist es noch notwendig, diverse Betonbohrungen vorzunehmen.

Das Lichtbündel der Einbauspots berücksichtigen

Bei den Einbaustrahlern ist es auch wichtig, die Breite des so genannten Lichtbündels zu berücksichtigen, denn diese Breite kann unterschiedlich ausfallen. Die meisten Ausführungen und Modelle haben einen Abstrahlwinkel zwischen 8° und 60° in den jeweiligen Zwischenschritten. Wer den Einbauspot gezielt verwenden möchte, entscheidet sich zum Beispiel für einen Abstrahlwinkel von nur 8°. Um eine breite Lichtstreuung zu erreichen, reichen aber 60° Modelle völlig aus.

Verwendungsbeispiele für verschiedene Abstrahlwinkel

Darum ist alles auf den Zweck der Leuchte abzustimmen, wenn es um das Thema Abstrahlwinkel geht. Es gibt feststehende Einbauspots, die zum Beispiel häufig über einer Kücheninsel eingebaut und verwendet werden. In diesem Fall sollte es sich um einen sehr breiten Abstrahlwinkel handeln, damit beim Kochen alles überblickt wird. Manche Einbaustrahler können auch bei Bedarf ausgerichtet werden. Damit lassen sich zum Beispiel Kunstwerke hervorheben.

Die richtigen Anschlüsse planen und montieren

Was die Einbauspots betrifft, so ist es bei den LED Varianten unbedingt wichtig, die korrekten Anschlüsse vorab zu montieren und einzuplanen. Die beste Qualität bieten nämlich LED Spots an, wenn die externe Stromversorgung gut gewährleistet werden kann. Eine 230 V LED bietet bereits gute Qualität. Wenn der Strahler entsprechend eingesetzt wird, ist auch mehr Lichtleistung zu erwarten. Das hängt aber auch mit einer konstanten und guten Stromversorgung zusammen.

Wie wird der Einbauspot positioniert?

Die besten Ergebnisse lassen sich erzielen, wenn der Einbauspot perfekt positioniert wird. Deshalb gilt auch hier, gut zu überlegen und zu planen. Dasselbe trifft natürlich auch auf die korrekte und passende Anzahl der benötigten Einbauspots zu. Das Licht und seine Menge wird in Lumen ausgedrückt. Deshalb sollte vorher getestet werden, wie viel Licht durch einen Einbauspot in den jeweiligen Bereichen nötig ist. In der Küche wird zum Beispiel mehr Licht benötigt, als hinter einer Schrankwand.

Einbauspots ausrichten und LED Varianten wählen

Besonders beliebt sind so genannte Einbauspots, die bei Bedarf ausgerichtet werden können. Damit bleibt der Nutzer höchst flexibel. Wenn sich der Raum zum Beispiel in punkto Einrichtung verändert, können das auch die Einbauspots tun. Übrigens sind LEDs Besonders beliebt, weil sie für eine hohe Langlebigkeit stehen. Die durchschnittliche Lebensdauer von LED Einbauspots liegt bei ganzen 20 000 Stunden und mehr. Die Lampen müssen deshalb umso seltener ausgetauscht werden.

Ein gemütliches Licht zu Hause

Bei einem Einbauspot besteht übrigens die Möglichkeit, für eine Dimmung mit einem Dimmer zu sorgen. Das ist häufig im Wohnzimmer gefragt. So entsteht nämlich eine besonders gemütliche Atmosphäre. Dafür gibt es spezielle Fabrikate, die auch das Licht in seiner Wärme entsprechend angenehm wiedergeben.

Sicherheit im Badezimmer

Leuchten und ganz besonders auch die Einbauspots kommen immer mit einer bestimmten Schutzart. Für die Bezeichnung gibt es einen zweistelligen Code. Dieser gibt an, inwiefern das Lichtmittel gegen Staub oder eindringendes Wasser geschützt ist.

Das ist ganz besonders dann wichtig, wenn die Beleuchtung im Badezimmer eingebaut werden sollte. Bestimmte Schutzarten sind zum Beispiel in einigen Sicherheitszonen im Badezimmer erforderlich. Zudem entsteht ein sehr moderner Look, wenn zum Beispiel Einbauspots mit oder ohne Rand passend gewählt werden.


Wer es zeitlos mag, hat hier eine riesige Auswahl. Dasselbe trifft auch auf die Wärme oder Kälte des Lichtes zu. Kaltes Licht setzt einen Bereich ganz anders in Szene als warmes Licht. Für das Einrichten der perfekten Wohlfühloase kommt der Beleuchtung jedenfalls eine enorme Bedeutung zu.

Einbaustrahler LED
Einbaustrahler mit LEDs beleuchten jeden Raum nach deinem Geschmack

Das könnte dich auch interessieren …