Kinderroller mit Luftreifen – der Geheimtipp

So macht Rollern wirklich Spaß

Der Kinderroller ist heute aus vielen Garagen, Schuppen oder Kindergärten nicht mehr wegzudenken. Hierbei handelt es sich um ein Spielzeug, dass durchaus zu Recht den Namen Klassiker trägt. Schon seit vielen Jahrzehnten sorgt die einfache Konstruktion für viel Freude und Abwechslung im Alltag. Doch während die meisten Roller auf Reifen komplett aus Gummi zurückgreifen, gerät eine interessante Alternative häufig in den Hintergrund: der Kinderroller mit Luftreifen. Dabei bietet gerade ein solcher großes, ungeahntes Potenzial für Spiel und Spaß – und begeistert das Kind zudem für Sport!

Fast in Vergessenheit geraten: Kinderroller mit Luftreifen

kinderroller mit luftreifen
moderner Kinderroller mit Luftreifen, Quelle: tretroller-laden.de

Der wichtigste Unterschied bei einem solchen Roller sind tatsächlich die Reifen, welche mit Luft gefüllt werden. Im Vergleich zu den klassischen Varianten sorgen diese nicht nur für mehr Komfort, sondern somit dann auch für viel mehr Spaß bei jeder Fahrt. Während die mit Luft gefüllten Reifen beim Fahrrad, beim Auto und sogar bei Schubkarren zum absoluten Standard gehören und es kaum andere Möglichkeiten gibt, steckt die Verbreitung der Kinderroller mit Luftreifen noch im wahrsten Sinne des Wortes in Kinderschuhen.

Welche Vorteile bieten die Kinderroller mit Luftreifen eigentlich?

Sicherlich können sich viele Anwender noch an den klassischen Kinderroller mit Reifen aus festem Gummi erinnern. Diese sind im Durchmesser recht klein und ähneln zum Beispiel den Rollen von Inlineskates. Deshalb sorgen schon die kleinsten Erhebung oder Kanten für deutliche Beeinträchtigungen bei der Fahrt. Die Reifen ohne Luft leiten jeden Stoß und jedes Hindernis direkt weiter an den Fahrer. Dementsprechend gering fällt der Spaß dann auch aus, wenn der Weg für die Fahrt mit dem Roller einmal nicht asphaltiert oder gepflastert ist.

Hier kommen die Vorteile rund um den Kinderroller mit Luftreifen dann ins Spiel. Diese Modelle verfügen meist nicht nur über deutlich größere Reifen mit einer breiten Lauffläche, sondern zugleich auch über die entsprechende Luftfüllung. Schon ab der ersten Fahrt wird jedes Kind merken, dass sich die Touren mit einem solchen Kinderroller deutlich angenehmer bewältigen und absolvieren lassen. Die Federung ist deutlich besser und auch der Fahrkomfort lässt keine Wünsche mehr offen.

Auch auf weniger guten Wegen ermöglicht der Kinderroller mit Luftreifen ein angenehmes, leichtes Fahren. Praktisch: Der Kraftaufwand fällt bei der Fahrt dank der installierten Luftreifen deutlich geringer aus. Auch lange Strecken oder höhere Geschwindigkeiten lassen sich somit dann ohne Probleme fahren.

Worauf kommt es bei der Anwendung und beim Kauf an?

Leider sind Tretroller mit Luftreifen in Spielzeugläden und Sportartikelgeschäften Mangelware. Stets findest du nur die allseits bekannten Roller mit Hartgummireifen. Daher führt oft kein Weg am Onlinehandel vorbei. Online-Shops wie tretroller-laden.de haben die Zeichen der Zeit erkannt und sich auf Kinderroller mit Luftreifen spezialisiert. Das Angebot reicht hier vom günstigen und einfachen Roller bis zum hochwertigen Modell mit entsprechender Ausstattung.

Beim Kauf sollten die Eltern sowohl die eigenen Präferenzen wie auch die Vorlieben des Kindes im Kopf haben. Sichere Bremsen sowie eine stabile Konstruktion sollte ein Kinderroller mit Luftreifen aber unabhängig von den eigenen Wünschen und dem persönlichen Geschmack haben. Gleichzeitig empfiehlt sich gerade in den Anfängen die Fahrt ausschließlich unter Aufsicht und mit der passenden Ausrüstung. Ein Helm für das Kind ist absolute Pflicht, im Zweifelsfall und bei großer Unsicherheit können Eltern zusätzlich auf Schoner für Knie und Arme zurückgreifen.

Prinzipiell können bereits Kinder ab einem Alter von zwei Jahren Tretroller nutzen, den persönlichen Entwicklungsstand sollten die Eltern aber natürlich an erste Stelle setzen. Viele Roller sind kindgerecht gestaltet und sehr einfach in der Handhabung, gerade für den Einstieg lohnen sich diese Modelle. Da die Preise zuletzt auch für den Kinderroller mit Luftreifen deutlich gesunken sind, kann sich auch die spätere Investition in ein größeres und stabileres Modell lohnen. Selbst für Jugendliche ab einem Alter von 12 Jahren finden die Eltern in bekannten Shops passende Angebote und Roller, die für die entsprechenden Belastungen stabil genug sind. Ist das Kind noch klein, sollten die Eltern bei seinen ersten Versuchen immer dabei sein, um dem Kind Vertrauen zu vermitteln und zu helfen, falls nötig.

Fährt das Kind dann sicher, dann steht dem ausgiebigen und komfortablen Spaß nichts mehr im Wege. Den Gleichgewichtssinn trainiert es durch das Rollerfahren ebenfalls – und ist auf lange Sicht gut vorbereitet für den E-Scooter.

Das könnte Dich auch interessieren …