Mit Fliesen gestalten: Vielseitig, robust & schön

Werbung

Fliesen & Fußbodenheizung

Lange gehörten Fliesen ausschließlich ins Badezimmer und als Spritzschutz an die Wand hinter der Küchenzeile. Sie kamen als Bodenbelag und Wandverkleidung also nur dort in Betracht, wo es nass werden könnte. Die restlichen Wohnräume waren Teppichen, Parkett oder Laminat vorbehalten.

Letztere haben schließlich ein „kuschligeres“ Image. Gerade Holz verspricht Wärme und Gemütlichkeit. Steht ein flauschiger Teppich zur Verfügung, sitzt man auch auf dem Boden bequem.

Fliesen sind in Kombination mit einer Fußbodenheizung der ideale Bodenbelag

fliesen fußbodenheizung

gefliester Eingangsbereich

Keramikfliesen hingegen lassen Räume kälter wirken, schon wegen des Schalls, der von glatten Oberflächen besonders gut reflektiert wird. Es hallt. Doch auch das Temperaturempfinden des Menschen wird von Fliesen auf die Probe gestellt: Auch wenn über 20 Grad Celsius in unserem Haus sind, fröstelt zum Beispiel meine Mutter. Sie empfindet es eben kühler.

Dabei können wir uns über mangelnde Wärme wahrlich nicht beklagen. Dank unserer Fußbodenheizung ist es immer schön warm in Küche, Flur und Wohnzimmer. Dort liegen – auf Empfehlung des Bauträgers – nämlich Fliesen, denn sie haben eine hohe Wärmeleitfähigkeit. Darüber hinaus speichern Fliesen aus Naturstein oder Feinsteinzeug lange die Wärme und geben sie dann allmählich wieder ab.

Tatsächlich bemerke ich sofort einen Unterschied zu den restlichen Wohnräumen, in denen wir Laminat und Parkett verlegt haben: Dort ist es trotz gleichwertiger Heizleistung immer mindestens einen Grad kühler!

Weitere Vorteile von Fliesen

Mittlerweile bereue ich unseren damaligen Beschluss, in den Kinderzimmern und im Schlafzimmer auf Fliesen zu verzichten. Nicht nur wegen der Wärmeleitfähigkeit, sondern vor allem auf Grund der Optik. Dank der schier unendlichen Auswahl an Farben, Oberflächen und Dekoren findet man einfach immer eine Fliese, die zum Stil des Hauses bzw. Zimmers passt.

Und das wird durch den Einsatz der Fliese nicht nur optisch aufgewertet. Fliesen steigern den Wiederverkaufswert einer Immobilie. Schließlich sind sie zeitlos schön.

Fliesen kaufen: Einen wunderbaren Einblick in die Vielfalt der Fliesentypen und -dekore findest du auf der Webseite Franke-Raumwert.

Übrigens: Auch der Fliesenbelag selbst ist aufgrund seiner Langlebigkeit umwelt- und energiefreundlich: Was nicht laufend erneuert oder instand gehalten werden muss, ist ressourcen- und damit umweltschonend. (Quelle: Bundesverband Keramische Fliesen)

fliesen fußbodenheizung

Fliese ist nicht gleich Fliese: Unterschied Steingutfliese & Steinzeugfliese

Da Fliesen unterschiedlichsten Ansprüchen gerecht werden müssen, bestehen sie nicht immer aus dem gleichen Material. Im Persischen Raum, in Spanien und in Portugal wurden sie viele Jahrhunderte lang als Fassadenverkleidung genutzt und kunstvoll bemalt. Auch hierzulande werden Fliesen im Außenbereich eingesetzt. Auf der Terrasse zum Beispiel. Dort ist es wichtig, dass man auf den Fliesen nicht ausrutscht, die Oberfläche also leicht angeraut ist.

Für gewöhnlich kommen in Wohnräumen Steingutfliesen zum Einsatz, die zur Feinkeramik zählen. Sie haben ein relativ hohes Wasseraufnahmevermögen, was sie für den Außenbereich unbrauchbar macht. Dort wiederum werden Steinzeugfliesen genutzt. Sie zählen zwar auch zur Feinkeramik, nehmen jedoch nur bis zu 3% Wasser auf. Weitere Unterscheidungsmerkmale und Einsatzmöglichkeiten findest du hier>>.

Wo auch immer man Fliesen einsetzt, sie werden mit Sicherheit ihren Zweck erfüllen. Ich jedenfalls erfreue mich an meinem neuen Bodenbelag, auch wenn einige schon gestöhnt haben, weil er so hell ist… Das Reinigen bereitet ja glücklicherweise kaum Umstände. Fliesen sind absolut pflegeleicht. 🙂

LG Anne!!!