Zeitlos schön: Farbenprächtige Herbstblumen

Blumen zum Geburtstag verschicken
Blumen sind ein zauberhaftes Geschenk, egal zu welchem Anlass! Foto von Free-Photos from Pixabay

Jeden Blumenkranz der Auen
lass der Seele dazu dienen,
neugekräftigt aufzuschauen.

Rainer Maria Rilke

Obgleich die meisten Wiesenblumen und Stauden verblüht sind und kaum ein Baum oder Strauch noch Blüten trägt, sieht es alles andere als trist draußen aus. Der Herbst geht gerade in seine Vollen und malt die Blätter bunt, was nicht nur toll anzuschauen ist, sondern auch die Welt zum Leuchten bringt an wolkenverhangenen Novembertagen.

Trotzdem vermisse ich den Anblick zarter Blütenköpfchen in meinem Garten und ich bin mir sicher, dass es – je länger der Herbst fortschreitet – vielen ebenso geht wie mir.

Welche Blumen blühen im Herbst?

Frische Schnittblumen aus dem Blumenladen bringen wieder freudige Erinnerungen an die wärmeren und helleren Tage des Jahres ans Licht, an denen man durch Parks und Garten wanderte und sich an der Natur erfreute.

Dabei muss man jedoch nicht unbedingt auf die klassische Rose zurückgreifen, sondern kann durchaus saisonal einkaufen: Herbstblüher wie

  • Chrysanthemen,
  • Dahlien,
  • Astern,
  • Santini,
  • Heidekraut oder
  • Herbstanemonen sind ebenso hübsch anzuschauen. Sie machen sich übrigens auch im Kübel oder auf dem Balkon sehr gut, schließlich sind sie die niedrigen Temperaturen gewohnt. Ja, selbst Stiefmütterchen und Hornveilchen kann man jetzt noch pflanzen. Sie blühen quasi das ganze Jahr über.

Florale Geburtstagsgrüße

Die Freude an der Vielfalt frischer Blumen vom Floristen kannst du darüber hinaus verschenken. Wer freut sich nicht über einen Blumenstrauß zum Geburtstag – egal zu welcher Jahreszeit das Jubiläum gefeiert wird?

Doch nicht immer ist ein persönlicher Besuch möglich. Wie gut, dass sich Blumen zum Geburtstag verschicken lassen! Selbst wenn du deine Wohnung im Zuge des Lockdowns lieber nicht mehr verlässt, kannst du die floralen Geburtstagsgrüße online in Auftrag geben, wo sie schnell bearbeitet und sogar weltweit verschickt werden!

Trockenblumen als haltbare Alternative

welche blumen trocknen
Getrocknete Blumen in Hülle und Fülle, Foto von J.Rim Lee

Trockenblumen liegen voll im Trend, denn sie sehen nicht nur hübsch aus, sondern können auch von Hobbyfloristen schnell und einfach gesammelt und gebunden werden. Zudem hat man mehrere Jahre etwas von der Blütenpracht, wenngleich diese natürlich nicht mehr so farbenprächtig ausfällt wie bei frischen Blumen.

Blumen mit relativ festen Blüten lassen sich ganz hervorragend trocknen, indem man sie zu kleinen Sträußen bindet und kopfüber an einem dunklen, warmen und trockenen Ort aufhängt. Nach etwa zwei Wochen dürften sie kaum noch Feuchtigkeit enthalten und zum Beispiel für Trockenblumenarrangements zur Verfügung stehen. Schneller geht es im Ofen, allerdings ist diese Trocknungsvariante sehr viel energieaufwendiger.

Welche Blumen eignen sich besonders gut zum Trocknen?

Übrigens eignen sich nicht alle Blumen zum Trocknen. Prädestiniert sind jedenfalls alle Arten von Strohblumen, die von sich aus wenig Wasser enthalten. Sie gehören zur Familie der Korbblütler, deren hierzulande wohl bekannteste Vertreterin die Aster ist. Letztere lässt sich deshalb auch sehr gut trocknen, ebenso wie Rosen, Lavendel, Mohnkapseln, Silberblatt, Clematis, Zierlauch, Schleier- und Heidekraut sowie Hortensienblüten.

blumen im herbst
Foto von Terri Cnudde

Einziges Manko: Die getrockneten Blüten duften nicht mehr oder nur in Ausnahmefällen (wie Lavendel und andere Kräuter). Hier lässt sich jedoch ganz einfach Abhilfe schaffen, indem man – passend zur dunklen Jahreszeit – auf Duftkerzen zurückgreift. So wird es gleich noch etwas gemütlicher in Haus oder Wohnung.


Ob frische Blumen vom Floristen, selbst getrocknete Sträuße und Kränze oder Herbststauden im Balkonkasten: Auch im Herbst lässt sich die Blütenpracht der Natur noch wunderbar genießen.

Das könnte dich auch interessieren …