Sommerferien – und nun?

sommerferien ideen
Fot von MI PHAM on Unsplash

Bald ist wieder Sommer. -Für die meisten ein Grund zur Freude, denn wie jedes Jahr kommen mit dem Sommer auch die Sommerferien. Für unsere Kinder beginnt damit die beste Zeit des Jahres. Schulfrei zu haben, ausschlafen zu können und einfach mal in den Tag hineinzuleben, ist für SchülerInnen schließlich alles andere als alltäglich.

Bei sechs Wochen Sommerferien läuft die Freizeitgestaltung allerdings nicht immer problemlos ab. Vor allem Eltern, die oftmals neben der Arbeit eine Struktur in die lange Ferienzeit bringen müssen, fühlen sich dann und wann überfordert. Wo vorher Hausaufgaben den Alltag bestimmt haben, müssen jetzt neue, im besten Falle kinderfreundliche Ideen die vielen Stunden füllen.

Ohne Stress durch den Sommer

Was also tun mit all der Freizeit? Vorschläge gibt es zur Genüge: Spiele, Ausflüge, die unternommen werden können, und natürlich Ideen für Urlaubsziele. Wer einen Garten hat, ist schon mal klar im Vorteil. Hier hat man die Natur quasi vor der Haustür. Kinder haben zwar wenig Lust, im Liegestuhl die Seele baumeln zu lassen, doch die Zeit kann ja aktiv gestaltet werden. So braucht man zum Badmintonspielen nur ein paar Badmintonschläger, ggf. auch ein Netz. Ist die Wiese groß genug, können die Kinder auch Fußball spielen oder sogar Frisbee-Golf. Bei letzterem muss ein Korb getroffen werden. In einigen Parkanlagen gibt es vorinstallierte Körbe für diesen Sport. Von Vorteil ist, dass man das Spiel sowohl zu zweit als auch in größeren Gruppen spielen kann.

Kleinere Kinder freuen sich über einen Hindernisparcours, den du mit wenigen Handgriffen selbst aufbauen kannst. Das Haus und der Garten können als Arena für Spiele wie “Räuber und Gendarm” oder “Capture the flag” genutzt werden. Wer fernab vom Strand wohnt und keinen Pool hat, kann den Gartenschlauch darüber hinaus für spritzige Wasserspiele nutzen. 

Günstig verreisen dank des Entlastungspakets

Genau in die Sommerferien 2022 fällt das von der Bundesregierung beschlossene 9-Euro-Ticket, das für den gesamten Öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) gilt. Das heißt für Juni, Juli und August sind jeweils nur 9 Euro pro Person fällig, um Züge, Busse, Straßenbahnen usw. uneingeschränkt nutzen zu können. Ausflüge, Wochenendtrips und Urlaube innerhalb Deutschlands sind in den diesjährigen Sommerferien also für jedermann erschwinglich. Das kann man auch dazu nutzen, Ecken unserer Heimat kennenzulernen, die man noch nie bereist hat – oder mal wieder FreundInnen zu besuchen, die weit entfernt wohnen.

Kennenlernen können Kinder, die sonst nur mit dem Auto herumgefahren werden, auch den Nahverkehr selbst: Fahrpläne in der Öffi-App lesen, Verbindungen und Reiserouten zusammenstellen, das Ticket online kaufen (zum Beispiel mit den Apps der regionalen Verkehrsverbünde oder mit dem DB Navigator) und vom Schaffner per QR-Code auf dem Handy scannen lassen. Abgesehen von all den neuen Eindrücken und Kompetenzen, die sie hinzugewinnen, ist das Reisen mit der Bahn auch umweltfreundlicher als mit dem Auto.


Zeit mit der Familie

Es gibt viele Möglichkeiten, die Sommerferien mit purer Lebensfreude zu füllen. Was bei all den tollen Aussichten und Ideen nicht vergessen werden darf, ist, dass sich nun vor allem die Möglichkeit bietet, Zeit mit der Familie zu verbringen. -Zeit, die im Alltag leider viel zu oft fehlt.

Das könnte dich auch interessieren …