Kategorie: Medien(-konsum)

Online-Werbung: Wie du sie richtig kennzeichnest…

…weiß keiner so genau Früher muss es mal einfach gewesen sein, mit einer Webseite oder einem Blog Geld zu verdienen: Du hast einfach Werbebanner eingeblendet. Pro Einblendung oder Klick hast du dann deine Einnahmen generiert. Mit der aufkommenden Bannerblindheit mussten werbetreibende Unternehmen kreativer werden und auf weniger eindeutige Werbemaßnahmen setzen: Hier eine Produktempfehlung, dort ein Gastartikel/Sponsored Post, da ein...

Spiel: Film

Die 5 besten Spielszenen im Film Glücksspiel hat einen besonderen Platz in der Geschichte des Kinos. Vielleicht ist es der Nervenkitzel, sein Glück zu versuchen, und die Idee, dass Außenseiter die Chance nutzen und groß gewinnen. Gerade diese Spielszenen im Film es so effektiv machen. Hier haben 5 Filmemacher die Würfel geworfen und eine Gewinnkombination gefunden. Denn in diesen...

Wie du auf Facebook Zeit sparst

Wenn dich Facebook eines lehrt, dann dass das Leben ein Konkurrenzkampf ist. Und zwar einer um Aufmerksamkeit. Gemessen wird dein Erfolg anhand von Likes und Kommentaren. Dass das auf Dauer nicht glücklich macht, wird immer mehr Usern bewusst. Sie wenden sich ab. Programmierer wollen allerdings mittels technischer Erweiterungen für Facebook Abhilfe schaffen. Ich habe nichts gegen Facebook. Im Grunde...

Schöne neue Welt: Kinder per App überwachen

Medienkompetenz war gestern, heute ist Kontrolle angesagt Vor nicht allzu langer Zeit war das Thema Medienkunde Bestandteil des Unterrichts in der Klasse meines Sohnes. Normalerweise sollen die Handys der Grundschüler zu Hause bleiben, doch zum Zwecke der Medienunterrichts durften die Kinder sie mitbringen. Sohnemann stellte dabei fest, dass er als einziger in seiner Klasse kein Handy besaß. Ich bezweifle...

Wegweiser für unsichere Zeiten

Mama-, Papa- und Familienblogs widmen sich fast ausschließlich der Rezension von Kinderbüchern. Das ist toll. Schließlich ist es für den Laien schier unmöglich, in dem riesigen Wust aus etablierten Büchern und Neuerscheinungen den Überblick zu behalten. Dabei scheint das elterliche Lesevergnügen ein wenig auf der Strecke zu bleiben. Schade, denn: Du öffnest ein Buch, das Buch öffnet dich. (Chinesisches...

Was ist schlimm am Fernsehen?

Medienkonsum bei Kindern: Schadet zu viel Fernsehen? Das Fernsehen ist schon lange zur Freizeitaktivität Nummer eins avanciert. Selbst wenn sich Eltern vom eigenen Fernseher trennen, werden ihre Kinder damit nicht notgedrungen TV-Abstinenzler. Meine Eltern zum Beispiel sorgten durch eine Beschränkung auf 4 langweilige Sender des öffentlich-rechtlichen Fernsehens dafür, dass das TV-Gucken für mich äußerst unattraktiv wurde. Aus eigener Erfahrung weiß...

Familienblogs mit Mehrwert

Schon vor Monaten habe ich mir vorgenommen, regelmäßig Familienblogs vorzustellen, die mir persönlich gefallen. Seitdem habe ich immer mal wieder auf Facebook und Pinterest nach Hinweisen für solche Blogs gesucht, gefunden habe ich jedoch kaum etwas Überzeugendes.  In der Nische zu Hause: Elternblogs mit Eigenarten Dass meine Suche bislang so erfolglos verlief, hat natürlich auch etwas mit meinen eigenen...

Wie Kinder lernen, sich selbst zu beschäftigen

Nach der Schule ist Entspannung angesagt. Der Schulranzen landet in der Ecke, das Kind auf dem Sofa, wo es erstmal Youtube-Videos schaut. Die sind offenbar so witzig, dass das Kind auch nach Stunden nicht daran denkt, das Smartphone aus der Hand zu legen. Wären da nur nicht seine lästigen Eltern, die es daran erinnerten… Unsere Kinder sind Digital Natives....

Lesen leuchtet!

Das Blog: https://lesenleuchtet.com Mein letzter Blog-Post: Aktuell arbeite ich weiter an neuen Rezensionen von besonderen Bilderbüchern, die die Themen „Anders sein“ und Freundschaft behandeln. Vorlesen schafft Nähe zwischen Eltern und ihren Kindern, fördert die kindliche Fantasie und regt dazu an, das Gelesene und gemeinsam Angeschaute auch im Familienalltag zu besprechen. Meinen Blog habe ich ins Leben gerufen, um sowohl...

Warum der Pinterest-Erfolg auf sich warten lässt

Seit zwei Jahren nutze ich Pinterest – erfolglos.   Privat stöbere ich gerne auf der Bilder-Plattform, doch beruflich will der Funke einfach nicht überspringen. Mehr als zwei, drei Nutzer täglich greifen nicht auf topElternblogs zu. Zu wenig, finde ich. Schließlich investiere ich ziemlich viel Zeit in das Erstellen Pinterest-tauglicher Grafiken. Mein Ziel: Pinterest soll mir langfristig eine konstante Anzahl...